Geschäftsstelle
Kristin Vogelgesang
Auguststr. 39
66450 Bexbach
Tel. 06826-1647
E-Mail:
Kristin Vogelgesang 
   

 

    02.04.2011
   

Dreimal Vize-Saarlandmeister

Einer vollkommen neuen Anforderung stellten sich sechs Läufer der LG Run ´N Ride Bexbach. 10 Kilometer waren auf der Tartanbahn in Rehlingen bei den saarländischen Langstrecken-Meisterschaften Bahn zu absolvieren. „Das war mal eine ganz neue, aber tolle Erfahrung in meiner bisherigen Läuferkarriere“, so das Fazit des Drittplatzierten in der Altersklasse M55 Stefan Emser (TV Bexbach). Schnellster Bexbacher war wieder mal Steffen Schindler (TV Bexbach) in 38:58 Minuten, der in der stark besetzten Altersklasse M45 das Podium nur knapp verfehlte und auf Rang 4 lief. Auch für Michael Helfen (Prießnitz-Kneipp-Verein Bexbach) reichte es am Ende nur für Platz 5 in der Altersklasse M60. Die drei weiteren Starter Oliver Grün (TV Bexbach), Pascal Pirrung (TV Bexbach) und Rüdiger Threm (Prießnitz-Kneipp-Verein Bexbach) konnten alle auf Platz 2 in ihren Altersklassen, laufen. Mit 40:14 Minuten verfehlte Oliver Grün in der AK M30 nur knapp die 40 Minuten Grenze. Pascal Pirrung (AK M40) lief nach 41:41 Minuten ins Ziel und Rüdiger Threm (AK M50) nach 47:42 Minuten. „Ein super Mannschafts-Ergebnis, das Grundlage für weitere Titel in diesem Jahr legt“, freute sich Trainer Steffen Schindler.

    20.03.2017
   

Petra Helfen gewinnt beim Halbmarathon Athen ihre Altersklasse

Die LG Run ´N Ride Bexbach startete mit 11 Läuferinnen und Läufern in Athen beim Halbmarathon bzw. über die 5 km – Strecke (1 Läuferin). Zwei Runden auf einem hügeligen Kurs (+/- 240 Höhenmeter) durch die Innenstadt von Athen erforderten eine gute Renneinteilung über die 21,1 km. 4558 Athleten hatten am Ende das Ziel auf dem Syntagmaplatz vor dem Parlamentsgebäude erreicht. „Ideales Laufwetter, bei frühlingshaften 20 Grad, aber mit den zwei 3 km langen Anstiegen brutal schwer“, so das Fazit des besten deutschen Teilnehmers Steffen Schindler, der insgesamt als 85. Läufer ins Ziel lief und damit Platz 14 in der Altersklasse M45 belegte; seine Endzeit 1:29:40 Stunden. Bei den Frauen lief es für Petra Helfen ebenfalls sehr gut. Sie gewann ihre Altersklasse W55 in der Endzeit von 1:56:22 Stunden. Im Starterfeld ihrer Altersklassen belegten die weiteren Läuferinnen der LG ebenfalls gute Plätze. Veronika Ruffing lief nach 1:59:25 Stunden als 12. in der AKW50 ins Ziel, Petra Schütz belegte Platz 29 in der AKW45 mit einer Zeit von 2:02:14 Stunden.

Auch die Männer liefen gute Zeiten. Thomas Wolf (AK M45) kam nach 1:38:58 Stunden ins Ziel. Michael Lion startete zum ersten Mal über 21,1 km; für ihn blieb die Uhr nach 1:43:05 Stunden stehen. Nur 3 Sekunden später lief Thomas Ruffing, ebenfalls ein Neuling auf dieser Strecke, ins Ziel. In der Alterklasse M55 belegte er damit einen hervorragenden 12. Platz. Die weiteren Platzierungen: Michael Helfen (AK M60, Platz 17) 1:54:11 Stunden, Stefan Emser (AK M55) 1:58:01 Stunden und Gerd Braun (AK M60) 2:01:27 Stunden.

Einzige Bexbacher Läuferin über die 5 km – Strecke war Silke Zerbe, die mit der Zeit von 37:05 Minuten im Mittelfeld der 7299 Finisher über die Ziellinie lief.

    19.02.2017
   

Gutes Mannschaftsergebnis für die LG Run ´N Ride Bexbach

Gustav Schneider (Kneipp Verein Bexbach) sicherte sich nach einem guten Lauf bei den saarländischen Crossmeisterschaften in Elm Platz 3 in der M70. Die 2 km Runde, die für alle zweimal zu laufen war, hatte nicht die hohen Anforderungen Crossmeisterschaften der letzten Jahre. „Die Bahn- und Straßenläufer hatten bei den moderaten Anstiegen auf den befestigten Waldwegen eindeutig Vorteile gegenüber den Crosslaufspezialisten“, so das Fazit von Steffen Schindler (TV Bexbach), der in der Altersklasse M45 Platz 4 belegte. In der gleichen Altersklasse kam Patrick Schneider (Kneipp Verein Bexbach) auf Platz 10. In der Altersklasse M40 lief Michael Lion (TV Bexbach) bei seinem ersten Meisterschaftsstart auf Platz 7. Schindler, Schneider und Lion kamen in der Mannschaftswertung auf Platz 3. Im Feld der weit über 100 Startern bei den männlichen Senioren belegten Rüdiger Threm (AK M50) und Michael Helfen (AK M60) die Plätze 12 und 10. Gemeinsam mit Gustav Schneider gelang ihnen Platz 8 in der Mannschaftswertung.

In den gut besetzten Seniorinnen-Frauenklassen gingen nur 2 Starterinnen der LG (beide Kneipp-Verein Bexbach) an den Start, so dass sie nicht mit einer Mannschaft gewertet werden konnten. Petra Schütz (W45) verfehlte mit Platz 4 nur knapp einen Podiumsplatz. Auf Platz 5 kam Petra Helfen (W55) ins Ziel.

    31.07.2016
    2 Podiumsplätze für Läuferinnen der LG
Beim 10km – Lauf in Kaiserslautern mit 366 Teilnehmern konnten gleich 2 Läuferinnen, Veronika Ruffing und Petra Helfen, auf’ s Treppchen steigen. Beide belegten in ihren Altersklassen Platz 2. „Unser wöchentliches Bahntraining in Höchen zahlt sich jetzt aus“, so die zufriedenen Läuferinnen. Aber auch die anderen Läuferinnen und Läufer der LG Run ´N Ride Bexbach konnten ihre Saisonbestleistungen verbessern. Petra Schütz kam kurz nach Veronika Ruffing mit 51:06 ins Ziel (Platz 9 in der W45). Schnellster LG-Läufer war Patrick Schneider in der M45 mit 46:35. Knapp eine Minute dahinter Rüdiger Threm mit 47:14 Minuten in der M50, gefolgt von Dietmar Salzbrunn in 48:26 Minuten (AK M45). 50:39 Minuten bedeutete Platz 12 für Michael Helfen (AK M55). Gustav Schneider (M70) belegte in 61:41 Minuten Platz 6 in seiner Altersklasse.
Zwei weitere Läufer zog es am Wochenende zur mehr als doppelt so langen Strecke nach Noswendel. Über die Halbmarathon-Distanz (21,1 km) konnte als 30. im Gesamteinlauf Freddy Klein wieder einmal überzeugen. Für ihn blieb die Uhr bei 1:40:11 stehen. Sein Trainer und Triathlonpartner, Martin Schwarz von der DJK SG St.Ingbert, kam als 12. der AK M50 in 1:46:15 ins Ziel. Stefan Emser konnte nach langer Verletzungspause wieder an die Form des letzten Jahres anknüpfen und lief nach 1:54:42 Stunden über die Ziellinie.
Auch während der Ferienzeit wird das Bahntraining auf dem Sportplatz des TuS Höchen (Nähe Höcherbergturm) weitergeführt. Alle Mitglieder der LG (TV Bexbach und Prießnitz-Kneipp-Verein), aber auch alle, die mal in den Laufsport reinschnuppern wollen, können an diesem Training dienstags um 19 Uhr teilnehmen.

    18.07.2016
   

120 Starter bei Höcherbergtrail

„Die beiden Strecken über 5 und 10 km sind schon sehr anspruchsvoll und nicht jeder kommt ins Ziel“, so das Fazit unserer Vorsitzenden Kristin Vogelgesang. Zusammen mit dem VFR Frankenholz fand diese Laufveranstaltung bereits zum vierten Mal statt. Mit dem Lauf wollen sich die beiden Vereine bewusst von den sonst üblichen flachen Straßenläufen abheben. So findet man in den Ergebnislisten auch viele Läuferinnen und Läufer, die genau diese Herausforderung suchen. Laufen in der Natur über Stock und Stein, Wurzelwege, Bachüberquerung und auch mal ein Weg, der von Reitern genutzt wird, erfordern ein hohes Maß an Konzentration beim Laufen. „Bei beiden Läufen galt es bereits nach 1,5 km den inneren Schweinhund zu besiegen“, erklärt Michael Helfen vom Organisationsteam, „da ab diesem Zeitpunkt der erste Aufstieg aus dem „Klemmloch“ (310 m Höhe) auf den 431 m hochgelegenen „Taubenkopf“ beginnt.“
Im 2-km-Lauf der  Klassen U8-16 gab es viele gute Platzierungen für die Läuferinnen und Läufer aus Bexbach. Schnellster auf der Strecke war Luca-Matteo Schindler von der LG Run ´N Ride Bexbach in 8:47 Minuten. Weitere Siegerinnen und Sieger  waren Lena Pfaff (TV Oberbexbach) in der U8, Jana Czech (VFA Neunkirchen ) in der U16, Lukas Berger (TV Oberbexbach) in der U12 und Luan Lezius (TV Oberbexbach)in der U10 . Dazu gab es einen 2. Platz für Jule Pfaff (TV Oberbexbach) in der U12.
Sieger im 5 km Lauf wurde Steffen Schindler, LG Run ´N Ride Bexbach mit über 4 Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten. „Ich hoffe, dass diese Zeit für die nächsten Jahre der Streckenrekord bleibt,“ erklärt mit einem Augenzwinkern ein zufriedener Schindler. Die Fußballer der DJK Münchwies hatten ebenfalls für diesen Lauf gemeldet und freuten sich über eine harte Trainingseinheit am Sonntagmorgen. Jennifer Greif von der DJK Münchwies war mit 34:17 Minuten die schnellste Frau. „Mit 30 Startern bei der ersten Auflage dieses Laufes haben wir ein gutes Ergebnis erzielt“, ist die Meinung des Vorsitzenden des VFR Frankenholz Ewald Albetz.
Der Sieger beim 10 km Lauf, Ramon Bernadon, kommt vom TuS Heltersberg. Seine Endzeit von 41:16 Minuten lag nur 6 Sekunden über der bisherigen Bestzeit von Max Kirschbaum von der TSG Eisenberg im Jahr 2013. Schnellste Frau war in diesem Jahr Janika Christmann von der BSG BioMed Homburg in 51:59 Minuten.
Aus Sicht der LG Run `N Ride Bexbach, einer Leichtathletikgemeinschaft aus TV Bexbach und Prießnitz-Kneipp-Verein Bexbach, konnte man in den Frauenklassen zahlreiche Siegerinnen stellen. Denis Wendland siegte in der W30, Petra Helfen in der W55 und Petra Schütz in der W45; sie belegte auch im Gesamtklassement Platz 3 bei den Frauen. Schnellste Läufer der LG und damit jeweils Zweitplatzierte in der M30 und M45 waren Oliver Grün (46:57 Minuten) und Uwe Wachter (46:18 Minuten). Ebenfalls auf dem Podest mit einem dritten Platz Rüdiger Threm in der M50, Klaus Ranker (M60) und Gustav Schneider (M70) als Zweitplatzierte.
Weitere Bexbacher Läuferinnen und Läufer konnten sich in die Siegerlisten eintragen: Susanne Fehrenz (Platz 2 in der W45), Stefan Schasiepen (Platz 3 in der M30, RV Blitz), Gavin Albetz (Platz 3 in der M35, VFR Frankenholz), Andreas Czech (Platz 3 in der M45, VFA Neunkirchen), Rudi Nieder (Sieger der M70) und Franz Hüther vom SV Niederbexbach als Sieger der M60.

 

    14.03.2016
   

Berglauf, Saarlandmeisterschaft, Marathon
Bei drei verschiedenen Wettkämpfen starteten am Wochenende die Läuferinnen und Läufer der LG Run ´N Ride Bexbach.
Erste Station war der 19. Nansteiner Berglauf in Landstuhl. Auf einer Streckenlänge von 7,1 km ging es von Landstuhl hoch zur Bergruine Nanstein. Die Höhendifferenz für die Läufer betrug dabei 350 Meter. Am Start für die LG Run ´N Ride Bexbach Steffen Schindler und Freddy Klein. Schindler, der auch ein Wörtchen bei der Pfälzer Berglaufwertung mit 7 Wertungsläufen mitreden will, konnte sich in Landstuhl sein bereits zweites gutes Resultat mit 238 Punkten sichern. In der Zeit von 31:04 Minuten war dies in der Gesamtwertung Platz 23 und in der AK M45 Platz 7. Sein Trainingspartner Andreas Czech (VFA Neunkirchen) in der AK M45 konnte sich mit seiner Zeit von 33:54 und damit Platz 15 insgesamt 210 Punkte erlaufen. Für Freddy Klein war der Lauf das Warm-up für den am drauffolgenden Start beim Bienwald Marathon. Er belegte mit der Zeit von 41:02 Platz 12 in der M40.
Der Sonntag stand im Zeichen von Halbmarathon und Marathon. Bei den saarländischen Halbmarathon-Meisterschaften in Saarbrücken gingen 6 Athleten der LG an den Start. In einer persönlichen Bestzeit mit 1 Stunde und 29 Minuten war Oliver Grün der beste Läufer der LG. Er sicherte sich damit Platz 7 in der Altersklasse M30. Nur eine Minute dahinter beendete Pascal Pirrung in der M35 den Lauf. In der Altersklasse M45 waren Patrick Schneider (1 Stunde 41 Minuten) und Dietmar Salzbrunn (1 Stunde 54 Minuten) am Start und belegten mit diesen Zeiten gute Plätze im Mittelfeld. Mit 1 Stunde und 46 Minute hat es Sigfried Eickhoff fast auf das Treppchen in der AK M60 geschafft. Platz 5 war in diesem starken Teilnehmerfeld ein super Ergebnis. Veronika Ruffing in der AK W50 lief nach 1 Stunde und 52 Minuten ins Ziel (Platz 8).
Petra Helfen, Petra Schütz, Michael Helfen und Rudi Nieder begleiteten Freddy Klein bei seinem ersten Marathonstart in diesem Jahr in Kandel. Die 4 liefen bei diesem Event die Halbmarathon-Distanz. Petra Schütz und Michael Helfen begleiteten bis zur Streckentrennung bei 12 km, Freddy Klein, der im zweiten Teil der 42 km Strecke immer schneller wurde. Im Ziel stand für ihn eine Zeit von 3 Stunden und 36 Minuten in den Ergebnislisten. Rudi Nieder bewältigte die Halbmarathondistanz knapp unter 2 Stunden, was Platz 4 in der AK M70 bedeutete. Auf der Halbmarathondistanz konnten Michael Helfen (1:50 Stunden), Petra Schütz (1:55 Stunden) und Petra Helfen (1:57 Stunden) gute Plätze in ihrer Altersklasse erlaufen.
Zufrieden mit den Ergebnissen sind die beiden Organisatoren der LG. „Auch wenn wir uns auf drei verschiedene Läufe aufgeteilt haben, so sind wir doch sehr zufrieden mit den Ergebnissen“ , so Steffen Schindler vom TV Bexbach, neben dem Kneipp-Verein Bexbach einer der beteiligten Vereine.

 

    21.02.2016 Saarländische Crossmeisterschaften
     

Petra Helfen – Saarlandmeisterin im Crosslauf
Petra Helfen als Erste der Klasse W55, Petra Schütz als Dritte der Klasse W45 und eine bärenstarke Leistung von Stefan Emser in der M55 waren die herausragenden Leistungen bei den saarländischen Crossmeisterschaften in Lebach für die Athleten der LG Run `N Ride Bexbach.
„Es war die richtige Entscheidung in Bexbach die Läuferinnen und Läufer zu einer Laufgemeinschaft zusammenzufassen“, so Steffen Schindler, einer der Protagonisten der LG ´N Ride Bexbach, „vielleicht können wir auch die noch für uns gewinnen, die heute für Homburger oder Vereine in Neunkirchen starten.“
Die saarländischen Crossmeisterschaften in Lebach waren der erste gemeinsame Auftritt bei einer Meisterschaft der Athleten des TV Bexbach und des Kneippvereins Bexbach. „Wir trainieren gemeinsam und starten gemeinsam und freuen uns über jede Platzierung“, ist das Fazit von Stefan Emser.
  Er wurde fünfter in der Altersklasse M55 und lief nach Steffen Schindler (M45) die zweitbeste Zeit der LG-Läufer.
Die Strecke rund um den Kaltenstein in Lebach hatte ganz besondere Anforderungen. Knackige Anstiege, sumpfige Wiesen und rutschige, matschige Downhill-Passagen forderten den Läufern alles über die Strecke von 3800 Metern ab. Die richtige Wahl der Schuhe war mit entscheidend für die Platzierung.
  Hinzu kam die taktische Fragestellung, „wie läuft mein Konkurrent in der Altersklasse“.
Petra Helfen sicherte sich mit Taktik und Erfahrung ihren Saarlandmeistertitel. „Für mich waren nur die Attacken meiner Mitkonkurrentinnen interessant, auf die ich reagiert habe“, so Petra Helfen. Auch Petra Schütz konnte sich so ihren 3.Platz in der W45 sichern. Steffen Schindler, Freddy Klein und Dietmar Salzbrunn konnten sich über ihre Top 10-Platzierungen mit Platz 5 ein gutes Mannschaftsergebnis sichern. Die Mannschaft der AK 50 mit Stefan Emser, Michael Helfen und  Rüdiger Threm erreichte mit Platz 7 ebenfalls eine gute Platzierung.

AK M55 "schlägt" AK M40                           

 

14.02.2016 Halbmarathon Saarbrücken
    Gute Halbmarathon-Ergebnisse für die LG Run ´N Ride Bexbach
Ein Halbmarathon im Februar ist eine gute Möglichkeit festzustellen, wie gut der Leistungsstand mitten in der Saisonvorbereitung ist. Der Halbmarathon (21,1 km) in Saarbrücken erbrachte bereits jetzt gute Ergebnisse für die Athleten der Leichtathletikgemeinschaft LG Run `N Ride Bexbach, einem Zusammenschluss der Läuferinnen und Läufer aus TV Bexbach und Kneippverein Bexbach. Der flache Stadtkurs wurde an der Saargalerie gestartet und endete vor der Kongresshalle. Quer durch die City von Saarbrücken ging es hinaus zu Saar bis zum Wendepunkt nach Großblittersdorf in Frankreich. Im Starterfeld mit über 400 Teilnehmern im Ziel belegten die Frauen TOP 10-Platzierungen und die Männer sehr gute Plätze im Mittelfeld ihrer Altersklasse.
Petra Schütz (AK W45) und Veronika Ruffing (AK W50) kamen nach 1 Stunde und 56 Minuten fast gemeinsam ins Ziel und belegten in ihrer Klasse die Plätze 9 bzw. 6. In den Seniorenklassen der Männer waren die Bexbacher fast in allen Altersklassen vertreten. Für Oliver Grün (AK M30), dem jüngsten und schnellsten Läufer der LG, blieb die Uhr bereits bei 1:34 Stunden stehen (Platz 18). In der AK M35 startete Michael Micach und belegte nach 1:39 Stunden Platz 26. Die fast gleiche Endzeit hatte Thomas Freddy Klein in der M40 (Platz 23).
  Thomas Wolf, Patrick Schneider (beide M45) und Andreas Müller (M59) kamen nach 1:43 Stunden, 1:46 Stunden und 2:05 Stunden ins Ziel (Platz 28/Platz 37/Platz44). Sehr zufrieden mit den Plätzen 20 und 21 in einer Zeit von 1:52 Stunden waren Stefan Emser und Michael Helfen (M55). Gerd Braun (M60) gelang auch noch eine TOP 10 – Platzierung in der Zeit von 1:53 Stunden.
Mit Oliver Grün, Michael Micach und Thomas Freddy Klein belegte die Mannschaft 1 der LG Platz 25 im Gesamtklassement. Mannschaft 2 mit Patrick Schneider, Stefan Emser und Michael Helfen belegten Platz 34.


Impressum

 

 

 

 

I

31.12.2015 Silvesterlauf in Kottweiler-Schwanden

Fast 900 Teilnehmer im Ziel zählte der Veranstalter beim diesjährigen Silvesterlauf in Kottweiler-Schwanden. Bei der 42. Auflage dieses Traditionslaufs gingen auch die Athleten der neu zusammengestellten LG Run ´N Ride Bexbach an den Start (Leichtathletikgemeinschaft des TV Bexbach und des Kneipp-Vereins Bexbach). Gerd Braun erinnert sich daran, dass in den 80er Jahren noch mit einer „Stempeluhr“ die Zeit bei diesem Rennen genommen wurde. „In diesem Jahr ist erstmalig eine Chip-Zeitmessung im Einsatz“, freut sich Stefan Emser, „damit ist gewährleistet, dass auch für die Läufer, die ganz hinten starten, eine Echtzeitmessung am Ende in den Ergebnislisten steht.“ Steffen Schindler hatte pünktlich zum Start für alle Läuferinnen und Läufer das T-Shirt in den Bexbacher Stadtfarben gelb und grün für die Starts im nächsten Jahr bedruckt.

Im Ziel waren alle Teilnehmer der LG mit ihren Zeiten und Platzierungen zufrieden. „Es gab zwar keine Top 10 Platzierung“, so Michael Helfen, „aber wir liegen alle in unserer Altersklasse in der vorderen Hälfte.“ Patrick Schneider (Kneippverein Bexbach) hatte eine Endzeit von 46:40 Minuten; Stefan Emser (TV Bexbach) kam in 46:08 Minuten als nächster ins Ziel. Mit Siegfried Eickhoff (Kneippverein Bexbach) in 48:07 Minuten, Freddy Klein (TV Bexbach) in 49:46 Minuten, Michael Helfen in 50:01 Minuten, Gerd Braun in 50:14 Minuten und Andreas Müller in 56:28 Minuten (alle Kneippverein Bexbach) erreichte man ein gutes Mannschaftsergebnis. Petra Helfen war die einzige Starterin der LG und kann nach 56:56 Minuten ins Ziel.

 

Stand: 11.04.17